Quilling: Von Quillingsternen, Fröbelsterne, antikem Betonschmuck und Weihnachtsaumkugeln


Früher, vor einer gefühlten Ewigkeit da habe ich auch mal Quillingsterne gemacht. Leider fehlt mir dafür aber im Moment die Zeit. Dafür hat sich aber dieses Jahr meine schwesterliche Kronprinzessin Zeit genommen.



Quillen wollte sie ja schon immer mal. Aber bist dato fehlte ihr die Zeit. Dieses Jahr hat sie sich einfach mal die Zeit genommen.


Und weil sie gerade in Fahrt war sind ganz nebenbei auch mal ein paar Fröbelsterne entstanden.
Ich gebe ja zu, für die habe ich noch nie Geduld gehabt.




Irgendwann im Frühjahr vor zwei Jahren hat die Kronprinzessin dann auch noch ein Beton Set bei Handmade Kultur gewonnen. Und jetzt ist auch dieses zum Einsatz gekommen. Heraus kamen ein paar antik aussehende Sterne und Co. Ich finde sie chic, auch wenn die Kronprinzessin nicht so zufrieden ist.


Und was passiert nun mit den Sachen? Ganz einfach wir haben damit den Adventskalender der Königinmutter gefüllt. Und weil die Sachen nicht gereicht haben und der Weihnachtsbaum auch schon im letzten Jahr so kahl aussah , da habe ich noch schnell ein paar Vintage-Weihnachtskugeln entworfen.



Jetzt ist der Kalender voll und mein Beitrag für heute zu Ende.


Pamelopee, The DIY Dreamer, Freutag, Froh & Kreativ, Weihnachtszauber, Weihnachts- Linkparty

Kommentare

  1. Schöner Weihnachtsschmuck, man kann doch viel selber machen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sanni,
    die Sterne sehen toll aus und auch die Weihnachtskugeln voll mein Geschmack.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  3. hej sanni,
    das sieht mir alles nach ganz viel fummelarbeit aus! ich liebe diese vintagesachen und auch selbstgemachte sterne :0) toll! ganz LG aus Dänemark und ein schönes 3. Adventswochenende, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es hat Dir auf dem Sofa gefallen.

Lieblingsbeiträge